Brustasymmetrien

Moser Milani

TEL.: +43 1 236 13 36 Asset 2

Brustasymmetrien

„Gleichmäßig schön.“

Die Brustasymmetrie-Korrektur bei Moser Milani

Bei 90 % aller Frauen kommt es zu kleinen Seitendifferenzen bei der Größe der Brust. Aber bei größeren, angeborenen Asymmetrien unterscheiden sich die Brüste häufig auch in der Form. Dann ist die größere Brust eher rund und hängend, die kleinere Brust eher spitz. Häufig finden sich die Unterschiede auch bei Größe und Form der Brustwarzen wieder. Weitere Asymmetrien können durch Unfallfolgen (z.B. Verbrennung), Kapselfibrose nach Augmentation, Krankheitsfolge (z.B. nach Brusttumor, Abszess, Mastitis, Bestrahlungsfolgen) entstehen.

BRUSTASYMMETRIE AUF EINEN BLICK

OP-Dauer: 1 – 2 Stunden

Narkose: Vollnarkose

Klinikaufenthalt: 1 – 2 Nächte

Metallfreier Sport BH: 6 Wochen (Tag und Nacht)

Sport: nach frühestens 4 Wochen

Gesellschaftsfähig: nach 1 Woche

Arbeitsunfähigkeit: 1 – 2 Wochen; keine schweren Arbeiten mit dem Oberkörper und Überkopfarbeit für 6 Wochen

BRUSTASYMMETRIEN

VOR DER OP

Für einen Zeitraum von circa 14 Tagen vor der Operation sollten Sie auf Medikamente, die Acetylsalicylsäure (z.B. Aspirin, ASS, etc.) enthalten, verzichten, da diese die Blutgerinnung beeinträchtigen. Außerdem sollten Sie auch Alkohol, Zigaretten und Schlafmittel weitgehend vermeiden. Auch Nikotin kann die Durchblutung von Organen vermindern und die Wundheilung verzögern. Verzichten Sie deshalb zwei Wochen vor der Operation und auch in der Wundheilphase auf Nikotin.

NACH DER OP

Die Nahtentfernung entfällt meist bei selbstauflösendem Nahtmaterial

Metallfreier Sport BH: 6 Wochen (Tag und Nacht)

Keine schweren Arbeiten mit den Armen: mindestens 4 Wochen

DAS WIRD PASSIEREN

Je nach zugrunde liegender Pathologie erfolgt eine ein- oder auch beidseitige Korrektur. Bei angeborenen Fehlbildungen wird die Fehlposition des zu engen oder zu weiten Hautmantels durch Expansion, Protheseneinlage, Eigengewebe oder Bruststraffung beziehungsweise Brustverkleinerung korrigiert. Nach Unfällen, bei Verbrennungsfolgen oder auch nach Bestrahlungen können Narbenkorrektur, Hauttransplantationen, lokale Lappenplastiken, Gewebeexpansion mittels Expander oder Expanderprothesen oder lediglich Protheseneinlagen erforderlich sein. Bei Kapselverhärtungen (Kapselfibrose) nach Brustvergrößerung (Mammaaugmentation) kann nur durch eine Reoperation mit Kapselerweiterung oder auch Kapselentfernung die Neueinlage einer Prothese erfolgen. Es sollte jedenfalls ein Wechsel des Prothesenlagers (episubmuskulärer oder subfaszialer Positionierung) erfolgen. Zusätzlich kann in einigen Fällen nur mit einer ein- oder beidseitigen Straffungsoperation eine Symmetrie erzielt werden.

 

 

DAS KANN PASSIEREN

Eventuelle Schwellungen und Verfärbungen durch Blutergüsse klingen nach etwa drei Wochen ab. Ein Taubheitsgefühl wird manchmal im Bereich der Brustwarze verspürt, geht jedoch in der Regel zurück.

Asset-1-square

DR. VEITH MOSER

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

Dr. Veith Moser ist bereits seit 2009 am Dr. Lorenz Böhler Unfallkrankenhaus für komplexe plastische und rekonstruktive chirurgische Eingriffe zuständig. Davor war Dr. Moser vier Jahre lang an der Uniklinik in Zürich tätig, u.a. als leitender Oberarzt.

Asset-2-1-square