Nasenkorrektur

Moser Milani

TEL.: +43 1 236 13 36 Asset 2

Nasenkorrektur

„Von Cleopatra zu Giselle“

Die Nasenkorrektur und Operation der Nase

Einen etwas zu großen Bauch kann man kaschieren, eine zu große Nase leider nicht. Und so wird eine unvorteilhafte Nase als Mittelpunkt des Gesichts oft zum unliebsamen Blickfang, dem man sich nicht entziehen kann. Häufig wachsen Betroffenen mit einer gekrümmten oder zu großen Nase auf und hadern ein Leben lang damit. Dann wird der für viele als Schönheitsmakel verstandene Zustand schnell zur psychischen Belastung: Die Betroffenen fühlen sich nicht wohl, versuchen, sich bei jeder Fotoaufnahme in die richtige Position zu drehen, um den Makel zu kaschieren. 

Nasenkorrekturen und Nasen-OPs eignen sich vor allem für jene Menschen, die mit ihrer Nase nicht nur unzufrieden sind, sondern auch klar definieren können, was sie stört. Oft besteht zusätzlich zum ästhetischen Makel auch ein medizinisches Problem (z. B. eine Behinderung der Nasenatmung infolge einer Krümmung der Nasenscheidewand). Das kann in der gleichen Operation behoben werden.

Oft aber sind die Gründe nicht nur ästhetischer Natur.
 In der Wiederherstellungschirurgie kommt es häufig zu Korrekturen an der Nase, die beispielsweise durch einen Unfall oder eine angeborene Missbildung notwendig werden. Komplexe rekonstruktive Techniken kommen insbesondere bei offenen Nasenverletzungen zum Einsatz. Hier wurde durch einen Unfall die Haut zerstört und das darunter liegende Knorpel- und Knochenmaterial freigelegt. 

Auch im Fall von Missbildungen wie Spaltnase, Lippenspalte, Kieferspalte, Gaumenspalte und der damit einhergehenden typischen Nasendeformität werden die Techniken der Nasenkorrektur angewendet. Solche Defekte können meistens nur in mehreren operativen Schritten behoben werden und bedingen viel Fachwissen und Erfahrung des behandelnden Chirurgen.

NASENKORREKTUR AUF EINEN BLICK

OP-Dauer: 1 – 2 Stunden

Narkose: Vollnarkose, eventuell nur Lokalanästhesie

Klinikaufenthalt: ambulant oder bis zu 2 Nächte

Tamponadenentfernung: nach 2 Tagen

Sport: nach 2 – 3 Wochen

Gesellschaftsfähig: nach ca. 2  Wochen

Arbeitsunfähigkeit: 1 – 2 Wochen

Nasenkorrektur-Frauen-Moser-Milani1-930x340

VOR DER OP

Für einen Zeitraum von circa 14 Tagen vor der Nasenoperation sollten Sie auf Medikamente, die Acetylsalicylsäure (z.B. Aspirin, ASS, etc.) enthalten, verzichten, da diese die Blutgerinnung beeinträchtigen. Außerdem sollten Sie auch Alkohol, Zigaretten und Schlafmittel weitgehend vermeiden. Auch Nikotin kann die Durchblutung von Organen vermindern und die Wundheilung verzögern. Verzichten Sie deshalb zwei Wochen vor der Operation und auch in der Wundheilphase auf Nikotin.

NACH DER OP

Tamponadenentfernung: nach 2 Tagen

Gipsentfernung: nach 1 Woche

Kopf hochlagern und Anstrengung für mindestens 2 Wochen vermeiden.

DAS WIRD PASSIEREN

Bei der Operation wird ein offener (Hautschnitt im Bereich des Nasenstegs) oder geschlossener (Hautschnitt innerhalb der Nase) Zugang, abhängig von der Schwierigkeit der Nasendeformation und ob es die erste oder zweite Operation ist, durchgeführt. Am Ende des Eingriffs wird für 7 Tage ein Nasengips angepasst.

DAS KANN PASSIEREN

Eventuelle Schwellungen und Verfärbungen durch Blutergüsse im Unterlid- und Wangenbereich klingen meist nach zwei bis drei Wochen ab.

DR. VEITH MOSER

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

Dr. Veith Moser ist bereits seit 2009 am Dr. Lorenz Böhler Unfallkrankenhaus für komplexe plastische und rekonstruktive chirurgische Eingriffe zuständig. Davor war Dr. Moser vier Jahre lang an der Uniklinik in Zürich tätig, u.a. als leitender Oberarzt.

Asset-2-1-square