NEU bei Moser Milani: MiraDry gegen Achselschweiß

Innovative Mikrowellen-Technologie löst das Schwitzproblem (Hyperhidrose) ohne OP.

Viele Männer und Frauen kennen dieses unangenehme Gefühl, wenn sich bei wärmeren Temperaturen, aber häufig auch ausgelöst durch Aufregung, Angst oder Emotion unter den Achseln übermäßiger Schweißaustritt bemerkbar macht. Nicht immer muss die Diagnose gleich Hyperhidrose (übermäßiges Schwitzen) lauten. Schweiß fühlt sich nicht nur unangenehm an, sondern kann auch für Dritte bemerkbar werden (Schweißflecken, Geruch …). Dies steigert vielfach bei Betroffenen das Unwohlsein und führt zum Wunsch nach einer Lösung des Schweißproblems.

In 1 Stunde schweißfrei unter den Achseln!

Mit dem innovativen MiraDry-System bieten wir Ihnen bei Moser Milani in Wien die Möglichkeit, etwas gegen zu starkes Schwitzen unter den Achseln zu tun. Und zwar als ambulante Behandlung, die schonend und wirkungsvoll zugleich ist.

So funktioniert die MiraDry-Therapie gegen Achselschweiß

Im Anschluss an eine lokale Betäubung der Achselhöhle, markiert der Spezialist die zu behandelnden Bereiche der Achsel. Mit Hilfe von MiraDry behandelt der Spezialist gezielt mittels regulierbarer Mikrowellenenergie jene Stellen, wo sich unter den Achseln die Schweißdrüsen befinden. Dabei erzeugen die exakt dosierten Mikrowellen punktuell Wärme, die eine Zersetzung der Schweißdrüsen bewirkt. Gleichzeitig sorgt ein hydro-keramisches Kühlverfahren dafür, dass tiefere Hautschichten vor der Wärme geschützt bleiben. Die gesamte Energie fokussiert sich auf die Schweißdrüsen, die zerstört werden und auch nicht selbst regenerierbar sind. Das Ergebnis einer Hyperhidrose-Behandlung mit MiraDry ist eine massive Reduktion der Schwitzneigung (bis zu 80 Prozent) und in den allermeisten Fällen dauerhaft.

MiraDry ist ein schonendes, weitgehend schmerzfreies Verfahren, das keine chirurgischen Einschnitte erfordert.

DAS WICHTIGSTE AUF EINEN BLICK

  • Dauer: ca. 1 Stunde
  • Narkose: lokale Betäubung
  • Sport: sofort
  • Klinikaufenthalt: ambulant
  • Gesellschaftsfähig: sofort

VOR DER BEHANDLUNG
Normalerweise sind keine speziellen Vorbereitungen nötig. Es sollten nur keine blutverdünnenden Medikamente eingenommen werden. Sollten irgendwelche metallischen Implantate bestehen, ist dies bitte sofort dem Arzt mitzuteilen.

NACH DER BEHANDLUNG
Keine spezielle Behandlung oder Schonung nötig, Sie sind sofort wieder gesellschaftsfähig.

DAS WIRD PASSIEREN
Das Treatment erfolgt ambulant. Die zu behandelnden Areale werden lokal betäubt und mit einem Handstück mehrmals bearbeitet. Dabei entsteht eine Wärme, die an bestimmten Stellen etwas schmerzhaft sein kann.

DAS KANN PASSIEREN
Eventuell kann es zu geringen Rötungen an bestimmten Stellen kommen.

Dr. Jasmin Darabnia

Fachärztin für Allgemeinmedizin

Jasmin Darabnia promovierte im Jahr 2005 an der Medizinischen Universität Wien und begann danach ihre Ausbildung zur Ärztin für Allgemeinmedizin im SMZ- Ost, Donauspital. ... weiterlesen

KONTAKT AUFNEHMEN