Bruststraffung

Moser Milani

TEL.: +43 1 236 13 36 Asset 2

Bruststraffung

„Zurück in die Vergangenheit“

Bruststraffung für einen ästhetischen Busen

Ganz ehrlich: Wir werden alle nicht jünger. Und noch ehrlicher: Wenn man abnimmt, verändert sich nicht nur das Gewicht, sondern auch der Körper. Und auch Kinder können wortwörtlich an einem zehren. Zum Glück bringt in diesen Fällen eine Bruststraffung die gewünschte Form der Brust wieder zurück. Es gibt verschiedene Arten der Bruststraffung mit unterschiedlichen Schnittführungen, die alle zum Ziel haben, überschüssige Haut zu entfernen und die Brustwarze nach oben zu versetzen. Dabei stehen der T-Schnitt, der L-Schnitt und der senkrechte Schnitt zu Verfügung.

Im Idealfall wird nur um die Brustwarze herum geschnitten, die Haut entnommen, die Brustwarze nach oben gesetzt und die Haut drum herum genäht. In manchen Fällen muss ein vertikaler Schnitt vom Unterrand des Warzenhofes in Richtung Brustumschlagfalte gemacht werden. Handelt es sich um stark erschlaffte Brüste, wird unter Umständen zusätzlich ein waagrechter Schnitt, genannt T-Schnitt, an der Brustfalte entlang notwendig. Wenn möglich, sollten jene Varianten bevorzugt werden, bei denen nur wenige Narben entstehen.

BRUSTSTRAFFUNG AUF EINEN BLICK

OP-Dauer: 1 – 2 Stunden

Narkose: Vollnarkose (eventuell örtliche Betäubung, bei Bedarf in Kombination mit Dämmerschlaf – wenn zum Beispiel nur um die Brustwarze herum geschnitten wird)

Klinikaufenthalt: 1 Nacht (bei örtlicher Betäubung ambulant)

Metallfreier Sport BH: 6 Wochen (Tag und Nacht)

Sport: nach 4 – 6 Wochen

Gesellschaftsfähig: nach 1 Woche

Arbeitsunfähigkeit: mindestens 1 Woche

Bruststraffung-Frauen-Moser-Milani-930x340

VOR DER OP

Für einen Zeitraum von circa 14 Tagen vor der Bruststraffung sollten Sie auf Medikamente, die Acetylsalicylsäure (z. B. Aspirin, ASS, etc.) enthalten, verzichten, da diese die Blutgerinnung beeinträchtigen. Außerdem sollten Sie auch Alkohol, Zigaretten und Schlafmittel weitgehend vermeiden. Auch Nikotin kann die Durchblutung von Organen vermindern und die Wundheilung verzögern. Verzichten Sie deshalb zwei Wochen vor der Operation und auch in der Wundheilphase auf Nikotin.

NACH DER OP

Die Nahtentfernung entfällt meist bei selbstauflösendem Nahtmaterial

Pflasterentfernung: nach 2 Wochen

Metallfreier Sport BH: 6 Wochen (Tag und Nacht)

DAS WIRD PASSIEREN

Wird der Eingriff in Vollnarkose durchgeführt, ist mit einem Spitalsaufenthalt von mindestens einer Nacht und in manchen Fällen von zwei bis drei Tagen zu rechnen. Bei der Bruststraffung wird die überschüssige Haut entfernt, die Brust neu geformt und in die korrekte anatomische Form gebracht. Die Schnittführung ist von Form und Größe der Brust abhängig. Falls zu wenig Eigengewebe vorhanden ist, kann zusätzlich die Brust mittels Implantat vergrößert werden.

 

 

DAS KANN PASSIEREN

Die Narbenbildung ist abhängig von der Patientin, der Schnittführung und dem Verlauf der Bruststraffung. Wundheilungsstörungen sind möglich, ebenso kann es zu Sensibilitätsstörungen im Brustwarzenbereich kommen, die sich in der Regel nach einiger Zeit von selbst regulieren.

Asset-1-square

DR. VEITH MOSER

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

Dr. Veith Moser ist bereits seit 2009 am Dr. Lorenz Böhler Unfallkrankenhaus für komplexe plastische und rekonstruktive chirurgische Eingriffe zuständig. Davor war Dr. Moser vier Jahre lang an der Uniklinik in Zürich tätig, u.a. als leitender Oberarzt.

Asset-2-1-square